Thema zurück   Kapitel zurück   Abschnitt zurückAbschnitt vor   Kapitel vor   
Navigationsmemo
Das Universum 
Parapsychologie 
Paranormal Begabte 
Fremdrassen 
 
Paranormal Begabte (Fremdrassen)
Zurückgehen... Zurückgehen......Weiterlesen Weiterlesen...

Arnesh

Die Arnesh dienen als Paradebeispiel dafür, dass Forschung in der Parapsychologie durchaus Sinn machen und Ergebnisse liefern kann. Die Fähigkeit dieser Rasse, zu einem gewissen Maße die Gefühle und Gedanken anderer Mitglieder ihrer Rasse oder sogar anderer Lebewesen lesen zu können, konnte in den letzten Jahrzehnten gründlich beobachtet und analysiert werden. Außerdem konnten zumindest für vereinfachte Rahmenbedingungen eine Erklärung dieses Phänomens und sogar erste Ansätze einer technischen Nutzung formuliert werden. Die Forschungsergebnisse liefern inzwischen die Basis für die gesamte weitere Telepathieforschung der Union.

Arnesh besitzen mit Hilfe eines besonderen Sinnesorgans die Fähigkeit, die elektromagnetischen Felder aufzuspüren, die durch das Nervensystem eines Lebewesens erzeugt werden. Dabei ist ihr Gehirn leistungsfähig und geübt genug, diese Feldmuster von Interferenzen anderer elektromagnetischer Quellen zu unterscheiden und zu isolieren, ähnlich wie auch Menschen aus einem vielstimmigen Musikstück ein einzelnes Instrument heraushören können. Durch dieses Talent können Mitglieder dieser Rasse andere Lebensformen spüren, sofern deren EM-Felder nicht entsprechend abgeschirmt sind.

Das Gehirn eines Arnesh ist leistungsfähig genug, die EM-Felder nicht nur zu entdecken, sondern bei entsprechender Intensität auch analysieren zu können. Dies bedeutet, dass ein Arnesh bis zu einer bestimmten räumlichen Distanz in der Lage ist, die Gehirnströme anderer Lebewesen zu "lesen". Übrigens entwickelt sich erst bei der Verschmelzung von zwei Arnesh das Gehirn so weit, dass es dieses Potenzial voll nutzen kann. Aus diesem Grund ist diese Fähigkeit bei den Prelsesh erheblich schwächer ausgeprägt als bei den Knerxan.

Eher untalentierte Arnesh können lediglich die allgemeine Stärke und Frequenz von Hirnströmen erkennen und daraus den Wachzustand oder verschiedene Schlafphasen ableiten. Besser trainierten Arnesh gelingt es hingegen, die Hirnströme so zu analysieren, dass sie daraus die Gefühlslage eines anderen Arnesh oder Lebewesens ableiten können. Extrem talentierte und geübte Arnesh sind sogar in der Lage, aus diesen Gehirnströmungen einzelne Gedankenmuster herauslesen zu können. Dabei erfordert es erheblich mehr Übung und Erfahrung, die Gedankenmuster einer anderen Spezies zu verstehen als die Hirnströme der eigenen Rasse zu interpretieren. Aus diesem Grund sind Arnesh, die nur wenig Kontakt mit Menschen haben, generell nicht in der Lage, die einzelnen Gedanken eines Menschen lesen zu können, während andere Vertreter dieser Rasse, die schon seit Jahrzehnten intensiven Kontakt mit Menschen pflegen, dies unter Umständen beherrschen.

Neben diesen inzwischen gut untersuchten Psi-Kräften der Anwesenheit, Empathie und Telepathie dieser Spezies existieren allerdings noch weitere Gerüchte über andere Fähigkeiten, die bei einzelnen Vertretern dieser Spezies vorkommen sollen. Durch das hohe Pflichtbewusstsein dieser Spezies gegenüber der eigenen Gesellschaft kann davon ausgegangen werden, dass entsprechend talentierte Arnesh diese Kräfte in erster Linie für ihre Gesellschaft und zum Nutzen ihrer Spezies einsetzen. Daher ist zu vermuten, dass insbesondere unter den Regierungsmitgliedern und Botschaftern die paranormal begabten Arnesh überdurchschnittlich vertreten sein dürften. Dieses Verhalten lässt sich nämlich auch im Zusammenhang mit ihren empathischen und telepathischen Fähigkeiten beobachten. Allerdings steht der Nachweis anderer Psi-Kräfte unter den Arnesh als den bereits Genannten immer noch aus.

Srakhs: Silbernes Regiment

Im Gegensatz zu den Arnesh existieren bei den Srakhs keine bestätigten oder wissenschaftlich fundierten Berichte über paranormal begabte Wesen. Dennoch existieren bei dieser Rasse wie auch bei den Menschen viele Gerüchte und nicht bestätigte Berichte, denen zufolge einige Srakhs über Psi-Kräfte verfügen sollen. Insbesondere telepathische und heilende Psi-Kräfte sollen bei dieser Spezies vertreten sein.

Die Spekulationen konzentrieren sich hierbei auf das "Silberne Regiment" der imperialen Marine des Ksnedakh. Offiziell handelt es sich hierbei um eine Eliteeinheit, die ausschließlich Spezialeinsätze in den Bereichen Spionage, Sabotage und Personenschutz durchführt. Das silberne Regiment ist direkt dem Delress des srakhischen Imperiums unterstellt und liegt damit außerhalb der gewöhnlichen Gliederungs- und Befehlshierarchie der imperialen Marine. Die Aufnahme in das Silberne Regiment erfolgt außergewöhnlich restriktiv, und nur sehr wenige Personen verlassen das Regiment. Außerdem besteht das Regiment interessanterweise nicht nur aus Srakhs; auch Mitglieder anderer Spezies befinden sich in dieser Eliteeinheit.

Inoffiziell wird vermutet, dass das Silberne Regiment sich ausschließlich aus paranormal begabten Individuen rekrutiert, insbesondere Telepathen und Hellseher. Die Tatsache, dass im Gegensatz zum letzten Delress die momentane Imperatrix des Ksnedakh, Knéthassréhd ShorraŽ, trotz ihres jungen Alters ein offizielles Mitglied des Silbernen Regiments ist, muss übrigens nicht viel heißen, lässt aber die Spekulationen, ob vielleicht die höchste Frau im Imperium der Srakhs paranormal begabt ist, nicht abreißen. Angeheizt werden diese noch durch das insgesamt unverständliche Verhalten der Delress nach der Ermordung des alten Delress in den Jahren 2302 und 2303.

Lengroah

Bei den Lengroah sind die Vermutungen über Individuen dieser Spezies mit Psi-Kräften noch spekulativer als bei den anderen Rassen. Die Gerüchte über solche Personen erscheinen im Vergleich zu anderen multistellaren Spezies diffuser und weniger konzentriert. Dies lässt die Schlussfolgerung zu, dass sich bei den Lengroah entweder tatsächlich weniger paranormal begabte Lebewesen finden, oder aber diese Spezies dazu neigt, solche Individuen nicht auf Institutionen oder Orte zu konzentrieren, sondern gleichmäßig in ihrer Gesellschaft zu verteilen.

Es existieren allerdings zwei Gerüchte in Bezug auf die Lengroah, die etwas verbreiteter als andere sind. Erstens wäre hier die Vermutung zu nennen, dass einige der Kolonien, die sich immer noch im ehemaligen Hoheitsgebiet der Lengroah befinden und von den Tsrit bisher nicht entdeckt wurden, einen hohen Anteil an paranormal Begabten besitzen, die durch psychische paranormale Manipulation ihre Kolonien effektiv vor dem Entdecken schützen können. Dementsprechend ist es auch denkbar, dass die Lengroah der Forschungskolonie, die 2300 evakuiert wurde, zum Teil über Psi-Kräfte verfügen.

Ein zweites Gerücht besagt, das einige Lengroah, die ihre Triebe nicht mehr unter Kontrolle haben und unberechenbar aggressiv geworden sind, angeblich mit ihrer reinen Geisteskraft gegnerische Tsrit wortwörtlich zerfetzt oder deren Zellularstruktur aufgelöst haben sollen, was ebenfalls zum sofortigen Tode führt. Allerdings vermeidet die moderne Forschung in der Parapsychologie aus verständlichen Gründen eine tiefergreifende Analyse des Phänomens der Disruption, wie es in Fachkreisen genannt wird. Die Berichte hierzu werden zwar umfassend analysiert, aber Tests werden in diesem Bereich aus Sicherheitsgründen nicht ausgeführt.

Tsrit und Sirrit

Selbstverständlich gibt es auch Vermutungen, dass es paranormal begabte Tsrit oder Sirrit geben soll. Allerdings sorgen hier der Terranische Nachrichtendienst TES und der der Raumflotten-Geheimdienst SIS dafür, dass so gut wie keine Informationen zu diesem Thema an die Öffentlichkeit gelangen. Entsprechende Dokumente sollen angeblich der höchsten Geheimhaltungsstufe unterliegen, die das IPR besitzt.

Betrachtet man die öffentlich zugänglichen Informationen zu diesem Thema, so könnte es in den Gefechten innerhalb der Kolonien in einzelnen Fällen zu bewaffneten Konflikten mit paranormal begabten Tsrit gekommen sein. Insbesondere Aktivitäten wie Telekinese oder die bei den Lengroah vermutete Disruption scheinen aufzutreten. Gewisse Formen von Gedankenkontrolle scheinen auch in Einzelfällen vorgekommen zu sein, sofern man diesen Gerüchten Glauben schenken kann. Dabei steht zu vermuten, dass die Tsrit mit Psi-Kräften hauptsächlich vom Verwalter- oder Arbeitergeschlecht stammen, sofern es überhaupt paranormal begabte Exemplare dieser Spezies gibt. Aus diesem Grund könnten auch die Sirrit über solche Individuen verfügen.

Zurückgehen... Zurückgehen... ...Zum Seitenanfang... ...Weiterlesen Weiterlesen...
Verwandte Themen
Seiteninfo
Textversion: 1.3.1
Textstatus: aktuell
Seite: 293 von 365
Verfasser: Peter Hildebrand
Start/Hauptmenü
Übersicht
Das Universum
Geschichten
Rollenspielmaterial
Galerien

Download


Impressum




































 
Dieses Menüsystem funktioniert erst ab Opera 7.x!