Abschnitt zurückAbschnitt vor   Kapitel vor   Thema vor
Navigationsmemo
Das Universum 
Terranische Union 
Zeittafel 2002-2295 
Zeittafel 2151-2200 
 
Zeittafel 2151-2200
Zurückgehen... Zurückgehen......Weiterlesen Weiterlesen...
2152: Entscheidene Verbesserungen im Bereich der Plasmawaffen durch ein besonders starkes gasdurchlässiges Ferromagnetika namens Faerrion machen diese Waffen erstmals brauchbar. Praktische Verwendung finden diese Waffen vor allem im Bereich der militärischen Raumfahrt, wo diese Waffen zum einen gegen ungepanzerte Ziele sehr effektiv sind, zum anderen bei diesen Waffen kaum Gefahr besteht, die Außenhülle eines Raumschiffes zu durchschlagen.
2155: Die Manipulation von genetischem Material ist so perfektioniert worden, dass bestehenden Gattungen zusätzliche Eigenschaften hinzugezüchtet und neue Gattungen erschaffen werden können. Erstmals werden in der Industriedemokratischen Union so genannte Replikanten, genetisch konstruierte Menschen zum Zwecke der Arbeitsverrichtung, gezüchtet. Heftige Proteste von Teilen der Bevölkerung haben keinen Effekt.
2168: Es geschehen einige mysteriöse Verluste von Raumschiffen. Sowohl die Äquatorialliga als auch die Industriedemokratische Union beschuldigen sich gegenseitig, zivile Koloniali-sierungstransporter der Gegenpartei zu zerstören. Weltweite Unruhen entwickeln sich zur dritten Weltkrise im neuen Jahrtausend. In einigen Regionen der Erde und im Weltraum kommt es zu Kriegen zwischen der Industriedemokratischen Union und der Äquatorialliga.
2170: Mit Hilfe der Gendatenbanken ist es gelungen, die etwa 8.000 seit 2011 ausgerotteten Tier- und Pflanzenarten auf der Erde wieder heimisch zu machen. Es werden weitere Experimente gestartet, um das genetische Material von vor 2011 ausgestorbenen Arten zu rekonstruieren.
2173: Der Mars hat inzwischen eine atembare Atmosphäre erhalten. Die Massenkolonialisierung des roten Planeten beginnt trotz der geringen dort herrschenden Temperaturen. Auf der Venus konnte die Temperatur durch Umwandlung der Atmosphäre um 250C verringert werden. Trotzdem bleibt der Planet aufgrund der hohen Atmosphärendichte und der immer noch zu hohen Temperatur unbewohnbar. Kolonialisierungspläne konzentrieren sich jetzt auf die Errichtung von Habitatkuppeln am Boden. Einige Pläne sehen auch in der Atmosphäre treibende Kolonialbasen als Zwischenstationen vor, da die meisten Schiffe in der Atmosphäre der Venus aufgrund des hohen dort vorherrschenden Drucks manövrierunfähig sind.
Forscher der Äquatorialliga entdecken, dass in der Nähe von Sprungportalen überlichtschnelle Teilchen aus dem Hyperraum mit Neutrinos im Normalraum wechselwirken und nennen dieses Phänomen Tachyonneutrinooszillation. Auf dieser Basis entwickelt die Äquatorialliga die erste Methode, Nachrichten in Sekundenschnelle über Lichtjahre hinweg zu übertragen. Aufgrund der schlechten Nachweismöglichkeit ist die Übertragungstechnik jedoch sehr fehleranfällig und arbeitet nur mit wenigen Bits pro Minute. Daher wird diese Technik nur für einfache Signale wie Notsignale verwendet. Kurze Zeit später gelangt auch die Industriedemokratische Union durch Spionage an die Technologie und kopiert diese, wenn auch nur mit mittelmäßigem Erfolg.
2174: Um eine drohende Niederlage im Nahen Osten und in Mittelamerika abzuwenden, greift die Äquatorialliga zum letzten Mittel und zerstört wichtige Nachschubeinrichtungen und Stellungen der Industriedemokratischen Union in Mexiko, Israel und Griechenland mit Hilfe von Nuklearsprengköpfen. Durch die Vergeltungsmaßnahmen in Ägypten und Panama eskaliert die Situation, bis zum ersten Mal in der Weltgeschichte Antimateriebomben als Massenvernichtungswaffen über Tel Aviv und Bogota eingesetzt werden und mit einem Schlag jeweils mehr als 15 Millionen Menschen das Leben kosten, hauptsächlich Zivilisten.
2176: Die Kolonie Suhan der Äquatorialliga meldet den ersten berichteten Kontakt mit einer außerirdischen intelligenten Lebensformen, und zwar in Form eines Notrufes. Eine scheinbar insektoide Spezies mit unbekannter Technologie greift die Kolonie mit drei großen Schiffen an. Der Versuch, die Kolonie einzunehmen, kann unter großen Verlusten abgewehrt werden. Die Rasse erhält die Bezeichnung Tsrit - eine Anlehnung an die Laute, welche diese Rasse manchmal von sich gibt.
2177: Die dritte Weltkrise endet mit der Unterzeichnung des Friedensvertrags von Barbados. Voller Misstrauen unterzeichnen die Vertreter der beiden Blocks den Vertrag, widerwillig eingestehend, dass die eigenen Kriegsargumente durch den Notruf von Suhan gegenstandslos geworden sind. Insgesamt forderte die Krise etwa 780 Millionen Tote.
2179: Die ersten Laserwaffen mit Salvenfeuer und verlängerten Impulsen werden entwickelt. Damit entwickeln sich Laser sowohl zu interessanten Sturmwaffen als auch zu exzellenten Scharfschützenwaffen.
Betäubungswaffen dürfen als Selbstschutzwaffen in der Öffentlichkeit geführt werden.
2180: Der Menschheit wird deutlich, dass die Tsrit der Menschheit offensichtlich nicht gut gesinnt sind und offenbar nur an eine nahrungswirtschaftliche Verwertung derselbigen denken. Während die Streitereien zwischen der Industriedemokratischen Union und der Äquatorialliga immer mehr nachlassen, verstärken sich die Konflikte beider Parteien gegen die Tsrit. Die ersten groß angelegten Kriege im Weltraum zur Verteidigung der Menschheit beginnen.
2182: Endlich gelingt die effektive Nutzung von Faerrion im Einsatz für Fusionsreaktoren, wodurch diese in ihrer Größe drastisch reduziert werden können. Kraftwerke, welche ganze Städte versorgen können, benötigen nur noch Flächen von knapp 20 Hektar. Im Bereich einzelner Haushalte werden jedoch immer noch Solarenergie oder Brennstoffzellenreaktoren zur Energiegewinnung genutzt, welche von ihrer Größe kaum größer als ein Schrank sind.
2183: Nach zähen Verhandlungen schließen sich die Industriedemokratische Union und die Äquatorialliga mit ihren jeweiligen Kolonien zur Terranischen Union (UTC, Union of Terra and Colonies) zusammen. Es handelt sich hierbei um die Erde sowie 26 Kolonien in 18 Sonnensystemen. Hinzu kommen noch etwa 150 kleinere Minen- und Industriekolonien. Während des Krieges expandiert die UTC weiter. In ihr leben etwa 19,7 Milliarden Menschen und Replikanten. Die Armeen der beiden Blöcke werden unter einer frisch gegründeten Heeresführung (SCOTHA, Supreme Command of the Human Armies) zusammengefasst.
Das interstellare Banksystem IBS wird gegründet. Jeder Unionsbürger verfügt über seine GenCard (eine Ausweiskarte mit einem genetischen Abdruck) über ein Konto bei der Unionsbank. Über dieses Konto können alle Transaktionen und jeder Handel geführt werden; Bargeld wird nahezu überflüssig und verliert größtenteils seine Gültigkeit. Trotzdem bevorzugen die meisten, den Großteil ihres Geldes bei anderen, bewährten Banken anzulegen, da zum Einen das IBS in der Anfangsphase noch nicht hundertprozentig ausgereift ist, zum Anderen dort nahezu keine Zinserträge gewährt werden.
2185: Die ökologischen Schäden der Erde sind größtenteils repariert. Als letztes großes Projekt wird mit Hilfe riesiger Turbinen, die in den letzten zwanzig Jahren im Meer errichtet wurden, der Golfstrom reaktiviert, um in Nordeuropa wieder lebenswerte Verhältnisse zu schaffen.
Die Menschheit begegnet der ersten vorraumfahrttechnisierten Rasse im Gebiet der Union. Der Kontakt fügt der Kultur dieser Rasse einem empfindlichen Schaden zu. Um solche Ereignisse in Zukunft zu vermeiden, wird das so genannte Isolationsgesetz verfasst, welches das Eindringen in Systeme mit solchen Zivilisationen verbietet, sofern hierfür keine amtliche Genehmigung erteilt wurde. Die Beobachtung solcher Völker ist hingegen vorgesehen, um herauszufinden, ob sie eine Bedrohung oder eine Unterstützung für die Terranische Union darstellen könnten.
2186: Als Reaktion zum Isolationsgesetz beginnen die ersten Aufstände der bis dahin völlig rechtlosen Replikanten. Die Aufstände weiten sich explosionsartig aus und erschüttern teilweise ganze Systeme.
2188: Die Entwicklung neuer, wesentlich hitzebeständigerer Materialien erlaubt einen Quantensprung in der Reaktor- und Stromraumtechnik. Erstmals können Gammaemitter mit einer Betriebsdauer von 10 Stunden gebaut werden, wodurch Schiffe wesentlich größere Distanzen im Stromraum zurücklegen können.
Die Kolonialbasis "Floating Hawaii" wird als erste in der Venusatmosphäre "schwimmende" Kolonie fertiggestellt. Während viele der bodengebundenen Venuskolonien sich durch einen Druck von etwa 2 bar auszeichnen, entspricht der Druck auf Floating Hawaii dem auf der Erde. Die Kolonie besitzt jedoch wie ihre bodenständigeren Schwestern eine erhöhte Sauerstoffkonzentration in der Atemluft.
2197: Man erkennt, dass der Zusammenschluss der beiden Armeen eine Heeresreform notwendig macht. Die Streitmacht wird aufgeteilt in die planetaren Abwehrstreitkräfte (Planetary Defense Forces, PDF) der einzelnen Welten und die frisch gegründete Raumflotte als interstellare Streitmacht. Bei den Replikantenunruhen in den Kolonien werden gelegentlich die planetaren Abwehrstreitkräfte eingesetzt.
2200: Während die mobilen Verteidigungseinrichtungen zweier Kolonien damit beschäftigt sind, Replikantenaufstände außerhalb der entsprechenden Sonnensysteme niederzuschlagen, ergreifen die Tsrit die Gunst der Stunde und überfallen diese Kolonien. Die Union verliert in den Kolonien etwa 650 Millionen Kolonisten, die entweder getötet oder in das Gebiet der Tsrit verschleppt wurden. Daraufhin werden den Replikanten entscheidende Besserungen ihrer Situation angekündigt. Während der Verhandlungen ebben die Aufstände ab.
Zurückgehen... Zurückgehen... ...Zum Seitenanfang... ...Weiterlesen Weiterlesen...
Verwandte Themen
Terranische Union - Volksgruppe der Replikanten
Tachyonenkommunikation
Tsrit, Erstkontakt
Terranische Union - Finanzen
Tayunew
Terranische Union - Besondere Gesetze und Rechtsgrundlagen
Seiteninfo
Textversion: 1.3.0
Textstatus: aktuell
Seite: 13 von 365
Verfasser: Peter Hildebrand
Start/Hauptmenü
Übersicht
Das Universum
Geschichten
Rollenspielmaterial
Galerien

Download


Impressum




































 
Dieses Menüsystem funktioniert erst ab Opera 7.x!